Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


naehrstoffe:rohfaser

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

naehrstoffe:rohfaser [2018/10/26 20:54]
127.0.0.1 Externe Bearbeitung
naehrstoffe:rohfaser [2018/11/10 20:49] (aktuell)
andreas ↷ Links angepasst weil Seiten im Wiki verschoben wurden
Zeile 39: Zeile 39:
  
 ===== Analyse ===== ===== Analyse =====
-Die Rohfaser (Rf), engl. //crude fiber// (CF, XF), ist ein Stoffgemisch,​ welches in der Weender [[analyse:​futtermittelanalyse| Futtermittelanalyse]] nach der Behandlung der Trockensubstanz mit verdünnten Laugen und Säuren übrigbleibt. Dieser Rest gilt als unverdaulich. Die Rohfaser ist also kein definierter Nährstoff, erfasst werden zum größten Teil Lignin und ein Teil der Cellulose. ​+Die Rohfaser (Rf), engl. //crude fiber// (CF, XF), ist ein Stoffgemisch,​ welches in der Weender [[futtermittel:​futtermittelanalyse| Futtermittelanalyse]] nach der Behandlung der Trockensubstanz mit verdünnten Laugen und Säuren übrigbleibt. Dieser Rest gilt als unverdaulich. Die Rohfaser ist also kein definierter Nährstoff, erfasst werden zum größten Teil Lignin und ein Teil der Cellulose. ​
  
 Bei der quantitativen,​ gravimetrischen (Gewichts-)Analyse wird die Futtermittelprobe mit einer 1,25%igen Schwefelsäurelösung und anschließend mit einer 1,25%igen Natriumhydroxidlösung behandelt. Die Zugabe der Lösungen erfolgt für 30 Minuten nahe des Siedepunktes. Anschließend wird die Probe mit heißem Wasser gereinigt, getrocknet und bei ca. 500°C verascht. Nach einer anschließenden sauren und basischen Behandlung sowie der Subtraktion der Asche verbleibt ein Rest, der als Rohfaser (Rf) bezeichnet wird. Die Behandlung mit einer sauren und anschliessend mit einer basischen Lösung führt dabei allerdings zu einer teilweisen Lösung der Strukturpolysaccharide sowie des Lignins. Diese werden den Stickstofffreien Extraktstoffen zugerechnet. ​ Bei der quantitativen,​ gravimetrischen (Gewichts-)Analyse wird die Futtermittelprobe mit einer 1,25%igen Schwefelsäurelösung und anschließend mit einer 1,25%igen Natriumhydroxidlösung behandelt. Die Zugabe der Lösungen erfolgt für 30 Minuten nahe des Siedepunktes. Anschließend wird die Probe mit heißem Wasser gereinigt, getrocknet und bei ca. 500°C verascht. Nach einer anschließenden sauren und basischen Behandlung sowie der Subtraktion der Asche verbleibt ein Rest, der als Rohfaser (Rf) bezeichnet wird. Die Behandlung mit einer sauren und anschliessend mit einer basischen Lösung führt dabei allerdings zu einer teilweisen Lösung der Strukturpolysaccharide sowie des Lignins. Diese werden den Stickstofffreien Extraktstoffen zugerechnet. ​
Zeile 46: Zeile 46:
  
 ==== Detergenzienmethode ==== ==== Detergenzienmethode ====
-Untersuchungen von Peter J. van Soest((van Soest, P. J. (1967): Development of a Comprehensive System of Feed Analyses and its Application to Forages. J. Anim. Sci. 1967, 26, S. 119-128)), mündeten in eine Analysemethode,​ die [[analyse:​futtermittelanalyse|"​Detergenzienanalyse"​]] genannt wird. Sie trennt die Zellwandbestandteile von Pflanzen in Lignin und die Strukturkohlenhydratgruppen Hemicellulose und Cellulose. Übrig bleibt ein (Organischer) Rest an Kohlenhydraten,​ der mit weiteren Analysen genauer bestimmt werden kann. Diese liefern Werte für [[naehrstoffe:​staerke]] und [[:​zucker]]. Im Laufe der Jahre wurde die Methode verfeinert und durch weitere Analysen ergänzt.+Untersuchungen von Peter J. van Soest((van Soest, P. J. (1967): Development of a Comprehensive System of Feed Analyses and its Application to Forages. J. Anim. Sci. 1967, 26, S. 119-128)), mündeten in eine Analysemethode,​ die [[futtermittel:​futtermittelanalyse|"​Detergenzienanalyse"​]] genannt wird. Sie trennt die Zellwandbestandteile von Pflanzen in Lignin und die Strukturkohlenhydratgruppen Hemicellulose und Cellulose. Übrig bleibt ein (Organischer) Rest an Kohlenhydraten,​ der mit weiteren Analysen genauer bestimmt werden kann. Diese liefern Werte für [[naehrstoffe:​staerke]] und [[:​zucker]]. Im Laufe der Jahre wurde die Methode verfeinert und durch weitere Analysen ergänzt.
  
 Mit der Detergenzienmethode nach van Soest werden folgende Stoffgruppen unterschieden:​\\ Mit der Detergenzienmethode nach van Soest werden folgende Stoffgruppen unterschieden:​\\
Zeile 53: Zeile 53:
    * **ADL**, Acid Detergent Lignin: bildet eine Gruppe phenolischer Makromeleküle,​ gehört also nicht zu den Kohlenhydraten. Es ist selbst unverdaulich und mindert auch die Verdaulichkeit der Cellulose und Hemicellulosen((van Soest, P. J. (1967): Development of a Comprehensive System of Feed Analyses and its Application to Forages. J. Anim. Sci. 1967, 26, S. 119-128.)). Grundsätzlich ist der Anteil von Lignin im Stängel am höchsten, weil es als Stützsubstanz das Höhenwachstum einer Pflanze überhaupt erst ermöglicht. Im Raufutter nimmt der Anteil mit zunehmendem Alter der Pflanze zu. Die Differenz aus ADF und ADL ergibt den Gehalt an Cellulose. Lignin ist der begrenzende Hauptfaktor für die Verfügbarkeit pflanzlicher Zellwandbestandteile für Pflanzenfresser.\\    * **ADL**, Acid Detergent Lignin: bildet eine Gruppe phenolischer Makromeleküle,​ gehört also nicht zu den Kohlenhydraten. Es ist selbst unverdaulich und mindert auch die Verdaulichkeit der Cellulose und Hemicellulosen((van Soest, P. J. (1967): Development of a Comprehensive System of Feed Analyses and its Application to Forages. J. Anim. Sci. 1967, 26, S. 119-128.)). Grundsätzlich ist der Anteil von Lignin im Stängel am höchsten, weil es als Stützsubstanz das Höhenwachstum einer Pflanze überhaupt erst ermöglicht. Im Raufutter nimmt der Anteil mit zunehmendem Alter der Pflanze zu. Die Differenz aus ADF und ADL ergibt den Gehalt an Cellulose. Lignin ist der begrenzende Hauptfaktor für die Verfügbarkeit pflanzlicher Zellwandbestandteile für Pflanzenfresser.\\
  
-Die folgende <imgref label3> zeigt den Vergleich zwischen Weender [[analyse:​futtermittelanalyse|Futtermittelanalyse]] und der Detergenzienanalyse nach van Soest am Beispiel einer Heuprobe.+Die folgende <imgref label3> zeigt den Vergleich zwischen Weender [[futtermittel:​futtermittelanalyse|Futtermittelanalyse]] und der Detergenzienanalyse nach van Soest am Beispiel einer Heuprobe.
  
 <​imgcaption label3|Weende- und Detergenzien-Analyse im Vergleich>​{{bilder:​rohfaser_van_Soest.png?​400}}</​imgcaption>​ <​imgcaption label3|Weende- und Detergenzien-Analyse im Vergleich>​{{bilder:​rohfaser_van_Soest.png?​400}}</​imgcaption>​
naehrstoffe/rohfaser.txt · Zuletzt geändert: 2018/11/10 20:49 von andreas